E-Mail 02173 / 8560424 01578 / 603 22 77 Anfahrt Kanzlei

Auch nicht rechtlicher Vater kann Umgangsrecht verlangen

Solange die Vaterschaft eines anderen Mannes besteht, kann der leibliche Vater, der nicht rechtlicher Vater ist, ein Umgangsrecht mit seinem leiblichen Kind beanspruchen, wenn er ernsthaftes Interesse an dem Kind gezeigt hat und der Umgang dem Kindeswohl dient.


Der leibliche Vater, der nicht rechtlicher Vater ist, hat auch ein Recht auf Auskunft von jedem Elternteil ber die persnlichen Verhltnisse des Kindes, soweit er ein berechtigtes Interesse hat und dies dem Wohl des Kindes nicht widerspricht.

Leiblicher Vater, der nicht rechtlicher Vater ist, beispielsweise ein privater Samenspender. Dieser kann dann fr sich ein Umgangsrecht mit dem Kind beanspruchen.

Erfolgt die Samenspende unter den Beteiligten zu Hause, bedarf es durch den Spender keiner eidesstattlichen Versicherung, dass er der Kindesmutter whrend der Empfngniszeit beigewohnt habe. Besteht zwischen Spender und Empfngerin bereits eine Beziehungsgrundlage, steht dem begehrten Umgang nicht die Vermutung entgegen, er entspreche nicht dem Kindeswohl.
 
Oberlandesgericht Frankfurt am Main, Urteil OLG Frankfurt am Main 4 UF 52 18 vom 29.06.2018
[bns]
 

Kanzlei Dudwiesus

Mobil: 01578 / 603 22 77

www.kanzlei-dudwiesus.de
info@kanzlei-dudwiesus.de

Hauptsitz Langenfeld

Klosterstraße 2
40764 Langenfeld
Tel: 02173 / 8560424
Fax: 02173 / 8560426

Zweitsitz (Solingen)

Fürker Straße 47
42697 Solingen
Tel: 0212 / 520 879 57

Zweitsitz (Düsseldorf)

Elisabethstraße 44-46
40217 Düsseldorf
Tel: 0211-781751 22
Fax: 0211-781751 21

lnfd-dudw 2023-03-30 wid-29 drtm-bns 2023-03-30